Diastolische Hypertonie

Liegt eine akute Hypertonie mit sehr hohem Blutdruck vor, muss man oft zu Hypertonie oder Hypotonie Medikamenten greifen. Aber auch Bewegung kann helfen eine diastolische Hypertonie oder eine akute Hypertonie abzumildern. Eine diastolische Hypertonie wird meist bei jüngeren Menschen festgestellt und bezeichnet den Fakt, dass bei gleichzeitigem Sinken des sytolischen Blutdrucks der diastolische Blutdruck, d.h. der Blutdruck, der entsteht, wenn das Herz erschlafft, ansteigt. Viel Bewegung kann in beiden Fällen helfen. Eine Hypertonie und Sport schließen sich nicht aus, im Gegenteil. Sport kann dazu dienen Übergewicht zu bekämpfen und entgegenzuwirken. Übergeweicht ist häufige Ursache von Hypertonie. Hypertonie und Sport können, wenn eine akute Hypertonie vorliegt, jedoch auch gefährlich werden, und zu einem Kollaps führen.

diastolische-hypertonie

Sprechen Sie bei einer Hypertonie oder Hypotonie immer erst mit Ihrem Arzt, ob Sport für Sie das richtige ist und worauf Sie bei Hypertonie und Sport achten sollten. Besonders wie Sie eine diastolische Hypertonie haben, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen und sich beraten lassen. Hypertonie oder Hypotonie sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen und zur Vorbeugung regelmäßig den Blutdruck messen lassen oder selbst messen. Informieren Sie sich auch im Internet zum Beispiel bei der Hochdruckliga über detaillierte und fachgerechte Informationen zum Thema Bluthochdruck und Hypertonie.